Storchennest

Der Sturm hatte im vergangenen Jahr unser Storchennest im Freiheiter Brauk in Schieflage gebracht. Den Abflug der Störche ins Winterquartier haben unsere Handwerker dann genutzt, um den Masten und den Horst abzubauen, zum Heimathaus zu holen und dort zu reparieren. Die marode Holzkonstruktion wurde gegen eine Konstruktion aus Eisen ausgetauscht und hält nun wieder für eine lange Zeit. Am 7. Februar konnte der Heimatverein erneut die Hilfe des Bauunternehmens Mertmann in Anspruch nehmen, um rechtzeitig vor Rückkehr der Störche das Nest an altem Standort aufzustellen. Mithilfe eines Baggers wurde ein gut zwei Meter tiefes Loch geschaufelt, in das dann der Mast samt Stützkonstruktion versenkt wurde. Gut eineinhalb Stunden dauerten die Arbeiten in der von Wasser durchtränkten Wiese, die viel Geschick erforderten. Ein herzlicher Dank geht an das Bauunternehmen Mertmann sowie an unsere Donnerstagsgruppe!

 

Bilder vom Aufbau

Aufbau

Aufbau

Aufbau

Aufbau

Aufbau

Aufbau

Aufbau

Aufbau

Aufbau

Aufbau

Aufbau

Aufbau

Aufbau

Aufbau

Aufbau

Aufbau

Aufbau

Aufbau

Aufbau

Aufbau

Aufbau

Aufbau

Aufbau

Aufbau

Aufbau

Aufbau

Aufbau